Skip to main content
Magazin GermanZero konsequent nachhaltig und klimaneutral

GermanZero – konsequent nachhaltig und klimaneutral gedruckt

Klimaneutralität bis 2035: So lautet das Ziel, zu dem sich Deutschland im Pariser Klima-Abkommen verpflichtet hat. Und genau dafür setzt sich auch die Klimaschutz-Organisation GermanZero ein. Deshalb handelt die NGO selbst nachhaltig. Ein Beispiel dafür ist das neue Magazin, das bei oeding print konsequent nachhaltig und klimaneutral gedruckt wurde.

Dieses Projekt ist ein zukunftsweisendes Beispiel, wie Unternehmen, Behörden und Organisationen ihre Print-Kommunikation nachhaltig und klimaneutral umsetzen können.

Fahrplan für ein klimaneutrales Deutschland

Deutschland hat sich mit der Unterzeichnung des Pariser Klima-Abkommens zum 1.5 °C-Ziel der Vereinten Nationen bekannt. Mit konkreten Maßnahmen zur Umsetzung tut sich die Politik allerdings schwer. Aus diesem Grund hat GermanZero einen Fahrplan aus mehr als 200 konkreten Maßnahmen für ein umfassendes Klima-Gesetz-Paket entwickelt. Dieser „Fahrplan für ein klimaneutrales Deutschland“ wird in Form eines Print-Magazins einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Magazin GermanZero Beispiele Inhaltsseiten

Das Magazin als Statement

Die Vorgaben für ein konsequent nachhaltiges und klimaneutral gedrucktes Magazin waren:

  • Recycling-Papier mit dem Blauen Engel DE-UZ14a
  • Mineralölfreie Farben auf Pflanzenöl-Basis
  • Einsatz von 100 % Ökostrom
  • Nachweislich recyclebar
  • Klimaneutral gedruckt
  • Zertifiziert mit dem Blauen Engel DE-UZ195
  • Umwelt-Zertifizierter Druck-Dienstleister nach EMAS

Mit diesen anspruchsvollen Vorgaben wird das Magazin selbst zu einem überzeugenden Statement für Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Zusätzlich konnte das Magazin als veganes Druckprodukt mit dem V-Label ausgezeichnet werden, da alle Kriterien erfüllt waren.

Magazin GermanZero Beispiel Inhaltsseite

Rundum glaubwürdig

Für eine glaubwürdig nachhaltige und klimaneutrale Druck-Herstellung gilt immer das Prinzip: vermeiden, vermindern, ausgleichen. Sowohl bei der Auswahl der Materialien als auch im gesamten Produktions-Prozess. Das ist allein durch einen ganzheitlichen Ansatz zu erreichen, der auch beim GermanZero-Magazin konsequent umgesetzt wurde.

Die wichtigsten Umwelt-Kriterien im Überblick:

  • Planung und Gestaltung: In der Planungs-Phase sollten Eckdaten wie Auflagen-Höhe, Formate, Seiten-Umfang und Grammaturen mit der Druckerei abgestimmt werden. Allein dadurch lassen sich oft wertvolle Ressourcen und Kosten einsparen.
  • Bedruckstoffe: Papier hat in der Regel die größte Auswirkung auf die Klima- und Öko-Bilanz eines Druck-Produktes. Deshalb ist Recycling-Papier mit dem Blauen Engel oft die beste Wahl. Für das Magazin nutzen wir enviro®top. Ein ungestrichenes hochweißes Recycling-Papier mit besten Druck-Eigenschaften. Enviro®top ist mit dem Blauen Engel ausgezeichnet und ab Fabrik klimaneutral.
  • Druckfarben: Standards sind vegane, mineralölfreie Farben auf Pflanzenöl-Basis. Über die Inhaltsstoffe hinaus ist bei Farben (und Lacken) die De-inkbarkeit ein entscheidendes Kriterium. Im Recycling-Prozess müssen sich die Farben nachweislich vom Papier ablösen. Das wird mit den INGEDE-Methode 11 nachgewiesen.
  • Klebstoffe: Klebstoffe müssen von den Inhaltsstoffen unbedenklich und im Recyclingprozess entfernbar sein. Das wird mit den INGEDE-Methode 12 nachgewiesen.
  • Energieeinsatz: Neben dem Papier hat der Energie-Einsatz den größten Einfluss auf die Öko- und Klima-Bilanz eines Druck-Produktes. Daher ist 100 % Ökostrom Pflicht. Wir erzeugen unseren Strom übrigens zum großen Teil direkt vor Ort. Durch konsequente Nutzung von Produktions-Abwärme für die Gebäude-Klimatisierung können wir die Treibhaus-Emissionen weiter reduzieren.
  • Klimaneutraler Druck: Der klimaneutrale Druck ist als letzter Schritt einer nachhaltigen Druck-Produktion sinnvoll. Ansonsten ist es Green-Washing. Allein durch 100% Ökostrom und das klimaneutrale Recycling-Papier envrio®top, konnten die CO2e-Emissionen bei der Herstellung des Magazins auf ein Minimum reduziert werden. Für den Emissions-Ausgleich hat sich GermanZero für ein Projekt mit Gold Standard in Ruanda entschieden.

Diese und viele weitere Kriterien sind bei uns Standard. Details dazu finden Sie auf unserer Internetseite oder in unseren Praxis-Tipps für nachhaltiges Drucken.

Logos Blauer Engel V-Label Klimaneutral

Produkt-Zertifizierungen:

Das Magazin wurde nach folgenden Umwelt-Standards zertifiziert und gekennzeichnet:

  • Blauer Engel DE-UZ195: Der Blaue Engel für Druck-Produkte ist das glaubwürdigste Umwelt-Label für Druck-Produkte. Er kennzeichnet nur die besten seiner Klasse. Die strengen Kriterien machen ihn zu einem perfekten Rundum-sorglos-Label.
  • Klimaneutral gedruckt: Dieses Label bestätigt, dass die herstellungs-bezogenen Treibhausgas-Emissionen ermittelt und ausgeglichen wurden. Über eine individuelle Tracking-ID können Details über die Menge und das Klimaschutz-Projekt online abgerufen werden.
  • Vegan gedruckt mit V-Label: Das bekannte gelb-grüne V-Label garantiert, dass das gesamte Druck-Produkt vegan ist. Alle eingesetzten Papiere, Farben, Klebstoffe und Druck- und Hilfsmittel sind nachweislich frei von tierischen Inhaltsstoffen.

Als einer der nachhaltigsten industriellen Druck-Dienstleister Europas drucken wir immer grün. Unsere Standard-Materialien und der gesamte Herstellungs-Prozess erfüllen die strengen Kriterien des Blauen Engel DE-UZ195 und sind durchweg vegan. Deshalb ist die Zertifizierung Ihrer Druck-Produkte mit dem Blauen Engel, V-Label oder dem FSC®-Logo für Sie mit keinem Mehr-Aufwand verbunden.

Jetzt sind Sie an der Reihe

Sie haben Fragen zu nachhaltigen und klimaneutralen Druck-Produkten? Sprechen Sie einfach persönlich mit einem unserer Kundenberater. Zusätzlich bieten wir Ihnen Webinare zum Thema klima- und umweltbewusstes Drucken und 10 Praxis-Tipps zum kostenlosen Download an.